AN DIE POESIE

Aus einer Insel von Wörtern,

zwischen wilden Olivenbäumen und Büchern,

während ich fühle,

der Schönheit des Windes zuhörend,

das schreiben atmen ist,

verstehen, und das liebe treiben

und Kunst uns menschlich macht,

werde Ich es Dir leidenschaftlich sagen:

Ich liebe Dich und ohne Dich

wäre alles emotionslos,

noch wäre das so sicher

was sie Leben nennen.

 

Mit den Sprachen des Herzens

und Tinte

wie das groβzügige Meer der Inseln,

säen wir Verse

um Sinn und Wahrheit

auf dem heiligen Körper der Welt

frei und offen

aufblühen zu lassen.

 

Eher als von da wo wir geboren sind,

sind wir von dem Ort den wir lieben

und als dankbare Leser

haben wir was wir geben

und vermannigfaltigen ein einziges

groβes Gedicht wo es

kein anderes Vaterland gibt

als das Leben.

 

Traducció a l’alemany feta per Christian Kayser Gállego del poema “A la poesia”, de Ponç Pons.

Deixa un comentari

L'adreça electrònica no es publicarà. Els camps necessaris estan marcats amb *